Mama arbeitet.

Ich sehe dich vor mir, wie du die Augen verdrehst und denkst: »Es gibt doch schon so viele Blogs von Müttern, die meinen, ihr Leben mit einem Kind sei so außergewöhnlich, dass andere darüber lesen wollen. Was will die denn jetzt noch Neues schreiben?!« Und ich gebe dir recht: es gibt Mamablogs, Bücherblogs und sonst was für Blogs wie Duplosteine im Kinderzimmer und mit Sicherheit werde ich kein Rad neu erfinden. Und dennoch mache ich mir die Mühe und tippe diese Zeilen. Warum? Weil ich von 2014 bis 2016 schon gerne gebloggt habe. Weil unser Leben verdammt nochmal endlich ist und ich ganz einfach Lust aufs Bloggen hab. Weil ich mich nicht irgendwann fragen möchte, ob ich mit meinen Ideen Erfolg gehabt hätte, wenn ich sie angepackt hätte. Lieber schaue ich zurück mit dem Gedanken »das war nix«, als es nie ausprobiert zu haben. Ich bin in dem Punkt wie Klara 😉

Wie viele andere Frauen bin ich eine Mutter, die völlig verrückt nach ihrem Kind ist und sich trotzdem beruflich selbstverwirklichen möchte. Mein berufliches Ziel ist es, als Autorin von meinen Romanen leben zu können. Im Moment bin ich davon zugegebenermaßen noch weit entfernt, aber ich möchte mir selbst und unserem Sohn zeigen, dass es geht: seine Arbeit zu lieben, mit dem Geld zu verdienen, was einem Spaß macht und worin man seine Talente wirklich einsetzen kann. In diesem Blog wird es also um mein Leben als »working mum« gehen, die sich zwischen Kitaeingewöhnung und Lesungen hin- und hergerissen fühlt, die sich einerseits nicht von ihrem Kind trennen kann und andererseits so viel erreichen will und die von einem extremen Gefühl ins Nächste stolpert.

Ich freue mich, wenn du mich auf dieser spannenden Reise begleitest und hoffe, dass du jedes Mal etwas für dich mitnehmen kannst!

Liebe Grüße

Deine Julia

PS: Am Ende der Blogartikel werde ich dir Bücher vorstellen, die thematisch zum jeweiligen Inhalt passen und die ich gerne weiterempfehle. Dazu nutze ich Affiliate Links von Amazon. Wenn du also über meinen Link auf die Amazon-Seite gehst und dort einkaufst (egal was, egal wie viel), erhalte ich von Amazon eine Provision als Dankeschön, ohne dass du mehr bezahlen musst.

3 Kommentare - Sei der Nächste

  1. Hier kannst du meine Blogartikel kommentieren, wenn du mir (oder anderen) etwas mitteilen möchtest!

Schreib auch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

*